Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich grünen Spargel liebe?! ;)

Spargelzeit, beste Zeit! (Grüner Spargel Rezept) 

In BLOG, Rezepte by rosalazic0 Comments

Grüner Spargel – mein Lieblingsgemüse 🙂

Spargelzeit ist für mich tatsächlich die beste Zeit: Der Winter ist endlich vorbei, der Frühling ist in voller Breitseite da, überall blühen die ersten Blüten und Frühlingsgefühle machen sich in uns und unserem Umfeld breit. Der Frühling hat für mich so viel mit „Neuanfang“ zu tun, der Frühjahrsputz macht Platz für Neues und gerade dieses Jahr ist für mich viel Neuem verbunden. Ich bin wieder zurück in München und habe Anfang Mai meine Masterarbeit (meine Brüder würden eher sagen: Master of Disaster-Arbeit) abgegeben! Und damit habe ich endlich wieder Zeit für die schönen und leckeren Dinge im Leben! 😉 Da kommt mein Lieblingsgemüse wie gerufen: grüner Spargel!

Grüner Spargel – eine richtige Vitaminbombe

Grüner Spargel liegt in der Beliebtheitsskala deutschlandweit noch etwas hinter seinem weißen Kollegen, hat aber seine vollste Daseinsberechtigung! Der Unterschied zwischen weißem und grünem Spargel ist, dass weißer Spargel bis zum Ende der Ernte von jeglicher Sonnenbestrahlung ferngehalten wird. Grüner Spargel hingegen ist der Sonnenanbeter der beiden und darf Sonnenbaden. Dadurch erhält er seinen charakteristischen und etwas intensiveren Geschmack. Dies liegt auch an dem hohen Gehalt an Chlorophyll, dem grünen Pflanzenfarbstoff, der für die Photosynthese zuständig ist und den Spargel eben grün färbt. Im Vergleich zum weißen Artgenossen hat der grüne Spargel deutlich mehr Mineralstoffe, Antioxidantien, B-Vitamine (Folsäure!), Vitamin C und Betacarotin, auch Provitamin A genannt. Du siehst, Spargel hat den Namen „heimisches Superfood“ mehr als verdient!

Vorsichtig mit dem Genuss von Spargel sollten allerdings Personen sein, die zu Nierenleiden oder Gicht neigen, da Spargel einen relativ hohen Anteil an Purinen hat.

Worauf sollte man beim Kauf und bei der Zubereitung achten?

Grüner Spargel sollte eine richtig schöne, kräftige Farbe haben und an den Enden weder zu trocken (holzig) noch schimmelig sein. Zuhause sollte er in ein feuchtes Küchentuch im Gemüsefach des Kühlschranks nicht länger als 4 Tage gelagert werden. So lange überlebt er bei mir aber ohnehin nicht.. O:)

Bei der Zubereitung solltest Du vor allem darauf achten, den Spargel gründlich mit Wasser durchzuspülen und dann entweder abtropfen zu lassen oder leicht trockenzuschütteln. Danach schneidest Du ca. 1 cm des trockenen Endes ab und schälst das letzte Drittel mit einem Sparschäler. Letzteres spare ich mir persönlich aber beim grünen Spargel, da seine Schale deutlich zarter ist als beim weißen und problemlos mitgegessen werden kann! Hallo, Ballaststoffe!

Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich grünen Spargel liebe?! ;)

Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich grünen Spargel liebe?! 😉

Gebratener Spargel (vegan & glutenfrei)

1 Bund grüner Spargel
1 EL Kokosöl
Salz
Pfeffer
Saft einer halben Zitrone
Senfkörner oder Sesamsamen (nach Belieben)

1. Pfanne mit Kokosöl auf hoher Stufe vorheizen.

2. Grünen Spargel gründlich waschen, abtrocknen lassen und Enden abschneiden. In der Pfanne ca. 10 Minuten unter mehrmaligem Wenden anbraten bis er leicht braune Stellen bekommt.

3. Salz und Pfeffer hinzugeben und nach Belieben entweder mit Sesamsamen oder Senfkörnern bestreuen.

4. Zitronensaft hinzugeben und eine weitere Minute braten lassen. Fertig!
(Achtung: Bei Teflonpfannen keinen Zitronensaft verwenden, da er die Teflonbeschichtung angreifen kann und diese mit krebserregender Wirkung in Verdacht steht!)

Variante: Gebackener grüner Spargel

Alternativ kannst Du den Spargel auch im Ofen zubereiten, hier kommen die leckeren Röstaromen noch etwas besser raus als beim Braten.

1. Dazu musst Du Deinen Ofen auf 200 Grad mit Umluft und Grillstufe vorheizen. Am besten stellst Du auch gleich die Backform zum Vorglühen mit hinein.

2. Gib den gereinigten Spargel in die Backform, beträufle ihn mit dem Olivenöl sowie Zitronensaft und würze ihn mit Salz, Pfeffer und den Senfkörnern. Ab in den Ofen und nach ca. 6 Minuten einmal durchschütteln!

3. Nach insgesamt ca. 12 Minuten sollte der Spargel perfekt gegart sein und Dein Schmankerl ist verzehrfertig!

Entweder isst Du den Spargel dann pur mit einem Gläschen Weisswein oder Du kannst ihn in einen Salat reinschneiden. Da sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, ich esse ihn auch in allen möglichen Varianten. Pur, im Salat, als Beilage – ich liebe Spargel einfach in allen Variationen und sehe mich jetzt schon untröstlich, wenn die Spargelsaison bald vorbei ist.. 🙁

Was ist denn Dein Lieblingsrezept für Spargel?
Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, hier meine Facebook-Fanpage 🙂

Share this Post

Leave a Comment