BLOG Rezepte

Vegane Lasagne mit Zucchini und Linsen – Rezept

Leckere Zucchini-Linsen-Lasagne

Derzeit bin ich zugegebenermaßen etwas faul beim Kochen und esse sehr viel Rohkost. Doch gerade an den ganzen verregneten Tagen, brauche ich dann doch was Warmes, um nicht als Dauerfrostbeule durch die Gegend zu laufen… Und weil mir eine “normale Lasagne” zu mächtig und für den Sommer zu deftig ist, gibt es eben eine vegane Lasagne mit Zucchini und Linsenbolognese.

Zusätzlich zu den Vollkorn-Lasagneblättern (gibt es auch glutenfrei) verwende ich dünn gehobelte Zucchinistreifen. Damit ist die Lasagne ein wenig saftiger und Du kannst noch ein wenig Gemüse mit hineinschummeln. Gerade für Kinder, die gerne Lasagne essen, sich aber mit Gemüse ein wenig schwertun, ist das ein perfektes Versteck! Zudem ist die Lasagne damit auch etwas leichter und gerade auch als Mittagessen geeignet, ohne ein zu großes Mittagstief zu verursachen. Aber genug um den heißen Brei geredet: Ran ans Schichten!

Vegane Lasagne mit Zucchini und roten Linsen

Vegane Lasagne mit Zucchini und roten Linsen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: glutenfrei, proteinreich, vegan
Portionen: 6 Portionen

Equipment

  • Pfanne
  • Auflaufform
  • evtl. Gemüsehobel

Zutaten

Linsenbolognese

  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 2 Karotten geraspelt
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 200 g rote Linsen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 500 g passierte Tomaten
  • 2 Zucchini in dünne Streifen gehobelt
  • 9-12 Stück Lasagneplatten Vollkorn, glutenfrei
  • 1 Prise Salz jodiert
  • ½ TL Pfeffer, Oregano, Thymian nach Geschmack

Mandel-Sauce

  • 2 EL Mandelmus
  • 50 ml Wasser
  • ½ TL Salz jodiert
  • ¼ TL Pfeffer
  • 4 EL Hefeflocken

Topping

  • 80 g veganer Pizzaschmelz
  • 1 große Tomate
  • 1 Strauch Basilikum
  • 25 g Pinienkerne

Anleitungen

Linsenbolognese

  • Für die Linsenbolognese hackst Du zunächst die Zwiebel, raspelst Deine Karotten und erhitzt das Rapsöl in Deiner Pfanne bei mittlerer Hitze.
  • Nun brätst Du die Zwiebel und die Karotte für ca. 5 Minuten an und presst die Knoblauchzehe hinein. Nun brätst Du alles für 1 weitere Minute zusammen an.
  • Gib nun das Tomatenmark, die passierten Tomaten, die Gemüsebrühe und die roten Linsen hinzu. Lass alles für ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln bis alles ein wenig eingedickt ist. Eventuell musst Du noch ein wenig Gemüsebrühe hinzugeben, falls es doll blubbert. Würze mit Salz, Pfeffer und den Kräutern. Stelle es dann kurz zur Seite.
  • Heize nun Deinen Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vor und hobel Deine Zucchinis in etwa 5 mm dicke Streifen.

Mandel-Sauce

  • Für die Mandel-Sauce nimmst Du das Mandelmus und vermischt es gut mit dem Wasser, damit es ein wenig flüssiger wird. Würze es mit Salz und Pfeffer.

Schichten

  • Gib zunächst ¼ Deiner Linsenbolognese in Deine Auflaufform. Als nächsten Schritt gibst Du etwa ¼ von der Mandelsauce darauf und bestreust dies mit 1 EL Hefeflocken. Darauf legst Du ⅓ der Zucchinistreifen und als nächste Schicht 3-4 Lasagneblätter (je nachdem, wie groß Deine Auflaufform ist).
  • Nun kommt wieder die Linsenbolognese, die Mandelsauce, Hefeflocken, Zucchinistreifen, Lasagneblätter, usw. Als letzte Schicht solltest Du die Bolognese mit der Mandelsauce und den Hefeflocken vor Dir liegen haben.
  • Nun verteilst du noch den veganen Schmelzkäse obendrauf und schiebst die Lasagne für ca. 35-40 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Topping

  • Für das Topping röstest Du die Pinienkerne bei geringer Hitze in einer Pfanne an. Zudem schneidest Du die Tomate in Scheiben und rupfst die Blätter von Deinem Basilikum ab. Den Stängel hackst Du klein.
  • Sobald Deine Lasagne goldbraun gebacken ist, holst Du sie aus dem Ofen, lässt sie kurz abkühlen und belegst sie mit den Tomatenscheiben, dem Basilikum und bestreust sie mit den gerösteten Pinienkernen. Und wie immer: An Guadn! 🙂

Nährwerte

Serving: 1Portion | Calories: 427kcal | Carbohydrates: 53.9g | Protein: 21.7g | Fat: 12.2g
Ausprobiert?Dann verlinke mich gerne! @rosa_lazic oder #foodlifestylefacts!

Eine kleine Ladung Proteine

Durch die roten Linsen versorgst Du Deinen Körper mit der Lasagne auch gleich mit wertvollen Proteinen. In der Kombination mit Ballaststoffen sättigen sie Dich und versorgen Dich mit langkettigen Kohlenhydraten gleichmäßig mit Energie. So vermeidest Du auch ganz geschickt das Mittagstief, solltest Du es zu Mittag essen! Alternativ kannst Du auch etwas Räuchertofu zusätzlich mit der Linsenbolognese anbraten, um den Proteingehalt noch ein wenig zu erhöhen. Falls Du es eher low-carb möchtest, kannst Du die Lasagneblätter auch ganz weglassen!

Die Tomaten kannst Du theoretisch auch vor dem veganen Schmelzkäse auf Deine Lasagne packen und sie mit überbacken. Ich finde es persönlich aber leckerer, wenn die mit den gerösteten Pinienkernen noch ein bisschen Biss mit ins Spiel bringen.

Vegane Lasagne mit Zucchini und roten Linsen
Serviervorschlag 😉

In diesem Sinne wünsche ich wie immer “An Guadn!”
Verlinkt mich gerne, wenn Ihr das Rezept nachgekocht habt und sagt Bescheid, wie es Euch geschmeckt hat! Mehr leichte, vegane Sommerrezepte findest Du auf Pinterest auf meinem Board, das ich für Dich zusammengestellt habe – klick!
Deine Rosa 😉

P.S.: Ich würde mich freuen, wenn Du meine Facebook-Fanpage abonnierst. Damit bleibst Du am einfachsten auf dem Laufenden. Natürlich kannst Du diesen Beitrag oder meine anderen Rezepte und Blogposts gerne auch teilen – sharing is caring! <3

Vegane Lasagne mit Zucchini und roten Linsen
Vegane Lasagne mit Zucchini und roten Linsen

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Bewertung




    %d Bloggern gefällt das: