BLOG Rezepte

Veganes Tofu Rührei Rezept – Tofu Scramble

Veganes Rührei – ganz einfach und schnell zubereitet

“Warum müssen Veganer immer Tierisches ersetzen?!” Das ist eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird und die ich schon in einem Blogbeitrag gesondert dazu abgefrühstückt habe (KLICK). Ganz einfach: Warum nicht? 😉 Vor allem, wenn es so lecker ist!

Die Geheimzutat für das vegane Rührei oder “Tofu Scramble” ist ein Salz namens Rauchsalz oder auch “Kala Namak”. Kala Namak kommt aus der indischen und pakistanischen Küche und wird dort als schwarzes Salz sehr häufig in Curries und Chutneys verwendet. Der für das Salz typische Geschmack erinnert aufgrund seines Schwefelgehalts sehr an den Geschmack von Eiern. Zudem ist es nicht ganz so schwarz, wie der Name “Schwarzsalz” vermuten lässt: Es hat einen dunkelvioletten bis rosafarbenen Stich.

Wenn Du es in Deinen Händen hältst und einmal dran riechst, wirst Du gleich verstehen, wovon ich rede. Mittlerweile erhältst Du Kala Namak in jedem gut sortierten Supermarkt oder natürlich auch online*. Außerdem enthält mein Rezept Hefeflocken. Diese sind allerdings nicht ganz so wichtig für den “Eigeschmack” wie das Schwefelsalz. Aber jetzt lange genug geschwafelt: Let’s get ready to scramble!

Veganes Tofu Rührei – Tofu Scramble Rezept, vegan, glutenfrei, einfach

Veganes Tofu Rührei

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Gericht: Beilage, Frühstück
Land & Region: Deutsch, International
Keyword: glutenfrei, low carb, proteinreich, vegan
Portionen: 2 Portionen

Equipment

  • Schüssel
  • Pfanne

Zutaten

  • 200 g Tofu Natur
  • 1 EL Röstzwiebeln oder eine Zwiebel fein gehackt
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 TL Hefeflocken
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Rauchsalz Kala Namak
  • 125 g Soja-Joghurt oder andere Alternative
  • etwas Pfeffer
  • 4 Cocktail-Tomaten
  • etwas Petersilie oder Schnittlauch gehackt

Anleitungen

  • Schneide Deinen abgetropften Tofu in kleine Stücke und zerdrücke ihn in einer Schüssel mit einer Gabel bis er schön bröselig ist.
  • Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate den Tofu darin etwa 5 Minuten unter mehrmaligem Rühren bei mittlerer Hitze an. Gebe die Röstzwiebeln hinzu und rühre sie unter.
  • Gebe nun die Hefeflocken, das Paprikapulver, Kurkuma, den Pfeffer hinzu, vermische alles und schalte die Herdplatte aus. Nun rührst Du in die noch warme Pfanne Deinen Soja-Joghurt hinein und lässt alles etwa 3 Minuten ruhen, damit die Röstzwiebeln die Flüssigkeit aufnehmen können.
  • Schließlich gibst Du das Rauchsalz und Deine gehackten Kräuter hinzu, verrührst alles gut und servierst es mit geviertelten Cocktailtomaten. Und wie immer: An Guadn! 🙂

Nährwerte

Serving: 1Portion | Calories: 181.3kcal | Carbohydrates: 5.5g | Protein: 12.1g | Fat: 12g
Ausprobiert?Dann verlinke mich gerne! @rosa_lazic oder #foodlifestylefacts!

Tipps fürs Gelingen

Falls Du keine Röstzwiebeln hast, kannst Du natürlich auch eine frische Zwiebel kleinhacken. Dann solltest Du sie allerdings als Erstes in die Pfanne geben, sie für ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten und dann Deinen zerbröselten Tofu dazugeben. Zudem hast Du Dich vielleicht gewundert, dass ich relativ viel Salz verwende. Das liegt daran, dass Kala Namak weniger “salzig” schmeckt als herkömmliches Salz!

Vegan, glutenfrei, low-carb und proteinreich

Ich muss zugeben, dass ich dieses vegane Tofu Rührei jeden Tag essen könnte! Falls Du eine low-carb- oder generell kalorienreduzierte Ernährung verfolgst, kannst Du das Rührei als Beilage zu gebratenem Gemüse essen. Wie Du auf dem Foto siehst, esse ich persönlich gerne etwas Vollkornbrot dazu, das mich zusätzlich mit wichtigen Ballaststoffen versorgt. Beispielsweise liebe ich mein Chia-Buchweizenbrot dazu! Zudem stärkst Du Dich mit einer wichtigen Ladung Proteinen und Fetten, die Dich lange sättigen werden.

Vergiss’ bitte nicht mit Pfeffer zu würzen, wenn Du Kurkuma verwendest. Pfeffer verstärkt die Aufnahme von Curcumin, die Substanz, die Kurkuma zu einem Superfood macht! Wie ich schon in meinem Rezept zur Goldenen Milch verraten habe, ist Curcumin ein sehr starkes Antioxidans und Entzündungshemmer. Brauchst Du noch mehr Gründe, Dich gleich in die Küche zu schleichen und loszukochen? 🙂

Veganes Tofu Rührei – Tofu Scramble Rezept, vegan, glutenfrei, einfach
Super lecker und fluffig, zudem proteinreich und low-carb!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachkochen – vielleicht findest Du ja in meinen anderen Rezepten auch ein wenig Inspiration für ein bisschen frischen, gesunden Wind in Deiner Küche! 😉
Ich würde mich freuen, wenn Du meine Facebook-Fanpage abonnierst. Damit bleibst Du am einfachsten auf dem Laufenden. Natürlich kannst Du diesen Beitrag oder andere Blogposts gerne teilen – sharing is caring! <3

Bleib gesund! 😉
Deine Rosa

Veganes Tofu Rührei – Tofu Scramble Rezept, vegan, glutenfrei, einfach

*Affiliate-Link zu vantastic-foods.com, einem Online-Shop aus Bayern.
Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von vantastic-foods.com eine kleine Provision. Für Dich verändert sich der Preis allerdings nicht – eine kleine Win-win-Situation. DANKE für Deine Unterstützung! 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Bewertung




    %d Bloggern gefällt das: