BLOG Empfehlungen Nachhaltigkeit

Lounge Cherie – Herzblut trifft Nachhaltigkeit

Lounge Cherie – Nachhaltige Mode zum Wohlfühlen (Werbung)

Wer mich kennt, der weiss, dass ich für einige Dinge „brenne“. Darunter fallen Nachhaltigkeit, Veganismus und kleine Unternehmen, die versuchen etwas „anders“ und besser zu machen. Die zeigen wollen, dass Mode nicht auf dem Rücken Dritter ausgetragen werden muss. Dass öko nicht „öko“ ist, wie viele es im Negativen als Umschreibung für „hässlich“ kennen. Mein Herz schlägt schon seit Langem für kleinere Unternehmen. Kleine Unternehmen, hinter denen Menschen mit Leidenschaft stehen und keine Konzerne. Wie ich Euch schon in meinem Beitrag zu Greenwashing erzählt habe, versuchen große Konzerne mit „grünen“ Kollektionen oft einfach nur Kaufkraft abzuschöpfen und Trends auszunutzen. 

Sie nutzen den nachhaltigen Trend (nur), um sich in ein besseres Licht zu rücken. Doch eigentlich wollen sie nur an Deinen Geldbeutel. Du wirst in den Glauben gebracht, dass sie etwas mit ihren vermeintlich nachhaltigen Kollektionen bewirken wollen. Allerdings geht es ihnen in den meisten Fällen nur darum, den Trend möglichst für den eigenen Vorteil zu missbrauchen. Darunter leiden kleinere Firmen, die tatsächlich ökologisch produzieren. Deren Firmenphilosophie Nachhaltigkeit und Umweltschutz als grundlegenden Baustein beinhaltet. Entweder leiden sie darunter, da Du nicht bei ihnen, sondern bei beispielsweise H&M “Conscious Collection” einkaufst. Oder weil Du ihnen nicht glaubst, dass sie *wirklich* nachhaltig und zu fairen Arbeits- und Lohnbedingungen produzieren. Ein Teufelskreis, den wir nur mit Aufklärung durchbrechen können. 

Lounge Cherie – Mode zum Wohlfühlen 2.0

Lounge Cherie – Gutes hat sich noch nie *so* gut angefühlt

Wenn ich allein schon an Lounge Cherie denke, schlägt mein kleines Rosa Herz gleich ein wenig höher. Nach wie vor würde ich nie etwas weiterempfehlen, hinter dem ich nicht mit jeder Faser meines Körpers stehe. Und das tue ich hier wie nie zuvor. Lounge Cherie ist das Label von Ursula Matschy, die seit vielen Jahren Schneidermeisterin ist und jahrelange Erfahrung mit Design und Entwicklung hat. Zugleich ist sie die Mama von Nina, einer mittlerweile engen Freundin, die ihrer Mama seit ein paar Monaten tatkräftig im Bereich Fotografie, Film und beim medialen Auftritt zur Seite steht.

Ursulas Traum war schon immer Kleidung zu kreieren, die zugleich stilvoll ist und die Du nicht mehr ausziehen willst, weil sie so bequem ist. Und genau das kann ich bestätigen! Als ich das erste Mal eine Leggings von Lounge Cherie angezogen habe, war mein erster Satz: „Oh mein Gott, ich will sie nie wieder ausziehen!!“ Es gibt Zeugen. 🙂 
Ich habe Nina und ihre Mama in Kapstadt Anfang des Jahres kennengelernt und mich nicht nur in sie als Menschen, sondern auch in ihre Kleidung und Kollektion Hals über Kopf verliebt.

Wie man sieht, haben wir uns auch beim Shooting unendlich wohl gefühlt <3
Wie man sieht, haben wir uns auch beim Shooting unendlich wohl gefühlt <3

Nachhaltige Mode zum Wohlfühlen

Noch nie hatte ich eine so bequeme Leggings an, die gleichzeitig so gut gesessen hat. Und als Model, das schon unendlich viele Klamotten tragen durfte, habe ich da schon einige Erfahrungswerte sammeln können. Zusätzlich sind die Leggings im Schritt- und Hüftbereich doppellagig, sodass sie nichts durchscheinen lassen. Das ist mir persönlich super wichtig. Oft genug sehe ich die Unterwäsche bei einigen Frauen und ihren Leggings durchscheinen, entweder beim Bücken, beim Sport oder beim Radeln. Für mich ein absolutes No-Go! Obwohl der Stoff bei den Leggings von Lounge Cherie doppellagig ist, schlägt er keine hässlichen Falten.

Gerade mit Blick darauf, dass unsere Kleidung jeden Tag stundenlang unsere Haut berührt, hat sich Lounge Cherie bewusst für natürliche Fasern und nachhaltige, ressourcenschonende und hautfreundliche Materialien entschieden. Was Plastik mit unserem Körper macht, habe ich Dir bereits in meinem allerersten Blogpost verraten. Die Vermeidung von Plastik liegt mir nämlich sehr am Herzen, gerade auf unserer Haut hat Plastik für mich nichts zu suchen. Zusätzlich bekomme ich davon gerade bei Sportbekleidung Pusteln und Unreinheiten.

Auch Männer müssen auf die unendliche Bequemlichkeit nicht verzichten!
Auch Männer müssen auf die unendliche Bequemlichkeit nicht verzichten!
Bequemer als wohl jede zweite Haut

Und genau jetzt geraten wir an den Punkt, an dem das Internet und das Online-Shopping-Erlebnis an seine Grenzen stößt. Wie gerne würde ich Dich einfach eine Leggings, ein Shirt, etc. anprobieren lassen! Du würdest am liebsten nie wieder etwas anderes tragen! Ich muss gestehen, dass es für mich noch nie so einfach war, mich vegan, fair, modebewusst und zugleich bequem zu kleiden. Ich bin nämlich ein großer Fan davon, atmungsaktive, hochwertige und nachhaltige Mode zu kaufen.

Denn nach langem Tragen sind auch die besten Klamotten durch. Und wenn ich schon etwas Neues kaufe, dann will ich mit meiner Kaufentscheidung bewusst kleine Unternehmen unterstützen. Gerade wenn sie mit Herzblut, Kreativität und Leidenschaft ans Werk gehen und versuchen, in ihrem Rahmen die Modebranche nachhaltiger zu gestalten. Und einfach ein Zeichen setzen, dass es sehr wohl geht, zugleich umweltbewusste, gemütliche und stilvolle Mode zu designen.  Herausgekommen ist die wohl nachhaltigste Modelinie, die ich kenne.

Am liebsten würde ich die Klamotten nie wieder ausziehen!
Am liebsten würde ich die Klamotten nie wieder ausziehen!
TENCEL TM  – Mit Buchenholz zur bequemen zweiten Haut

TENCEL™ (Edelweiß-Modalfaser) klingt im ersten Moment nach etwas Unnatürlichem. Das ist es aber nicht! TENCEL™ ist derzeit eine der ressourcenschonendsten Fasern, die es in der Textilbranche gibt. Sie wird von der Firma Lenzing fast CO2-neutral hergestellt und ist zugleich nicht nur erneuerbar und umweltfreundlich, sondern auch extrem hautfreundlich und unendlich bequem. Wer TENCEL™ Modalfaser schon einmal auf der Haut hatte, weiss, wovon ich rede. Diese pflanzliche Naturfaser wird in einem ressourcenschonenden, chemischen Verfahren aus Buchenholz gewonnen. Das Buchenholz entstammt nachweislich aus nachhaltiger Forstwirtschaft meist aus Österreich, welches aus Qualitätsgründen nicht für höherwertige Einsatzbereiche wie die Möbelherstellung verwendet werden kann. Damit ist die Modalfaser von Lenzing nahezu CO2 neutral, kompostierbar und dementsprechend biologisch abbaubar.

Hauptsächlich findet die Produktion von TENCEL™ in Österreich von der Firma Lenzing in umweltschonenden Prozessen statt. Sogar das Prozesswasser wird recycelt und wiederverwendet. Auch das Restholz wird in firmeneigenen Anlagen z.B. für die Energiegewinnung verwendet, sodass auch hier der zero-waste-Gedanke aufgegriffen wird. Zudem sind sie bei Fair Trade gelistet. Gerade die Modalfaser von der Firma Lenzing ist besonders regional, nachhaltig, hochwertig und dementsprechend kostspielig. Laut Angaben von Lenzing zersetzt sich die Modalfaser komplett innerhalb von 2 Wochen, wenn sie im Ozean landen sollte. Es gibt auch andere Produzenten der Modalfaser, allerdings gilt die besonders ressourenschonende, nachhaltige Verarbeitung von Lenzing als eine Art Gütesiegel.

Lounge Cherie kennt auch keine Altersgrenzen
Lounge Cherie kennt auch keine Altersgrenzen
Nachhaltig, regional, biologisch und bequem

Nicht umsonst ist die TENCEL™ Modalfaser von Lenzing sowohl in der Yoga-, Lounge- und Sleepwear Hauptbestandteil des Materials in der Kollektion. Zudem ist sie in der Lage Feuchtigkeit aufzunehmen und lädt sich nicht elektrostatisch auf. Sie knittert nicht, ist sehr flexibel, leicht, hitzebeständig und außerdem geeignet für empfindliche Allergikerhaut.

Daher hat sich Ursula nach langem Überlegen und Prüfen für die TENCEL™ Modalfaser entschieden: frei von Plastik, Erdöl, Polyester, Polyamid und Acryl. Dafür mit umso mehr Farbbeständigkeit, langanhaltender Weichheit, hoher Flexibilität und sehr guter Atmungsaktivität. Eine perfekte Kombination aus nachhaltigen, ressourcenschonendem Material und puristischen Schnitten, die in der EU (Kroatien) unter menschlichen Arbeitsbedingungen gefertigt werden. Lounge Cherie achtet auch hier darauf, ein möglichst nachhaltiges Produkt herzustellen, das im Einklang mit Mensch und Natur entsteht. 

Zeitlose Designs treffen auf stilvolle Bequemlichkeit
Zeitlose Designs treffen auf stilvolle Bequemlichkeit

Mit Sitz im schönen Grazer Umland entstehen die Designs. Für die Faser verarbeitet Lenzing überwiegend Buchenholz aus Österreich. Die Faser landet dann zur Stofferstellung beim Stricker in Vorarlberg und genäht wird letztlich in Kroatien. Das ist ein eindeutiges Zeichen gegen eine Produktion in Billiglohnländern und gegen das Verschiffen von Materialien um den halben Globus. Denn genau dann ist man in meinen Augen auch wirklich nachhaltig, wenn die lokalen und regionalen Gegebenheiten bestmöglich genutzt werden. Daher ist TENCEL™ auch umwelttechnisch deutlich besser als Baumwolle, ist hautverträglicher und besser im Feuchtigkeitsmanagement.

Herzenssache von A bis Z

Ich weiss gar nicht, ob ich meine Begeisterung noch mehr in Worte fassen und packen kann. Jeder, der mich privat kennt oder auch schon länger meinem Blog folgt, weiss, dass ich nur selten etwas empfehle, weil ich das auch nur tue, wenn ich vollkommen hinter etwas stehe. Und das tue ich hier zu  99,9 %. Ursula und Nina haben mit Lounge Cherie verstanden, dass wirklich nachhaltige Mode nur dann nachhaltig ist, wenn sie im Einklang mit Natur und Mensch, respektvoll gefertigt und produziert wird. Und nicht nur, weil es gut fürs Marketing ist. Sondern weil man es mit jeder Faser seines Körpers lebt. Weil es unseren ökologischen Fußabdruck im Rahmen hält und sich einfach gut anfühlt.

Jeder Produktionsschritt, vom Ursprung der Faser bis zur Verpackung, ist durchdacht. Selbst das Hangtag ist aus recyceltem Papier. Die Plastikverpackung wird durch eine Banderole ersetzt und auch das Baumwollband für das Hangtag wird bald ohne Plastikclip im Einsatz sein. Alles Dinge, hinter denen sie bei den Produzenten hinterher waren. Und eben einen Schritt weiter gedacht haben.

No words needed <3 Lounge Cherie
No words needed <3
Meine klare Empfehlung

Ursula hat mir im Interview mit ihr erzählt, dass sie schon immer mit Naturfasern gearbeitet hat. Naturprodukte waren ihr seit jeher wichtig. In ihrem Werdegang gab es beispielsweise noch nie Dirndl aus Synthetikmaterialien, nie Plastikknöpfe in ihren Kollektionen. Ihre Mode ist zeitlos, sie kennt keine Altersgrenzen. Zudem gibt es die Kollektionen für Frauen bis Größe 46, Einzelteile sogar bis Größe 50.

Was soll ich noch sagen? Ich denke, dass die Fotos und auch das Video aus Kapstadt für sich sprechen. Selten hab ich mich so wohl gefühlt, auch mit meinem Gesicht für etwas zu werben. Eben ein Herzensprojekt, nicht nur von Ursula und Nina, sondern mittlerweile auch von mir. Überzeuge Dich selbst von Lounge Cherie – mit meinem Rabattcode “rosa” bekommst Du einmalig 15% auf die gesamte Kollektion (mit anderen Vergünstigungen nicht kombinierbar). You won’t regret it!

#rosaapproved

Öko kann so schön sein

Ich würde mich freuen, wenn Du meine Facebook-Fanpage abonnierst. Damit bleibst Du am einfachsten auf dem Laufenden. Natürlich kannst Du diesen Beitrag oder andere Blogposts gerne auch teilen – sharing is caring! <3 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: