BLOG Rezepte

Mein Chia-Kurkuma-Eis (Rezept) im Welt Vegan Magazin

Ich freu mich tatsächlich immer noch wie ein kleines Kind und bin stolz wie Oskar, dass ich an der aktuellen Ausgabe des Welt Vegan Magazins mitwirken durfte. Eigentlich kann ich es immer noch nicht wirklich fassen, dass ich wirklich in einem Magazin bin und dann auch noch in einem, das ich selbst schon immer lese! Und dann gleich mit zwei Doppelseiten! Was freue ich mich! 🙂

Eine der Doppelseiten behandelt meine persönlichen veganen Top-Spots in München, an denen Du mich immer mal wieder antreffen kannst. So zum Beispiel in meinem Lieblingsladen in meiner Hood, dem Bodhi. Oder beim öffentlichen Co-Worken im Lost Weekend, beim Eisessen im iceDate oder abends im Gans am Wasser. Ich liebe Minga und freue mich, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, der Welt zu zeigen, dass München noch viel mehr auf Lager hat als nur traditionelle Weisswürste und Haxn! Für mich ist es wirklich eine Ehre und eine unendlich große Freude, dass ich diese Chance bekommen habe, noch mehr Menschen zu inspirieren. Wie ein kleiner Ritterschlag! Vor allem, wenn ich dran denke, dass ich diesen Blog vor gerade einmal zwei Jahren als Leidenschaft gestartet habe – Gänsehaut! 

Und nun stelle ich Dir die zweite Doppelseite im Magazin vor: mein Rezept für ein Chia-Kurkuma-Eis. Neben bekannten veganen Köchen wie Björn Moschinski oder Sebastian Copien mein Rezept und Foto zu sehen, ist schon eine feine Sache. Ich würde mal sagen, dass gerade das perfekte Wetter dafür ist! Also, genug um den heißen Brei, ähm, um das kalte Eis geredet: an Guadn! 🙂

Genau das richtige für heiße Sommertage, um gemeinsam dahinzuschmelzen: Chia-Kurkuma-Eis
Genau das richtige für heiße Sommertage, um gemeinsam dahinzuschmelzen: Chia-Kurkuma-Eis
Chia-Kurkuma-Eis (vegan & glutenfrei)

(ergibt etwa 6 Stück)

300 ml Soja-Vanilledrink
100 ml Sojasahne
3 EL Sojajoghurt
2 EL Chia-Samen
1/2 Zitrone
1/2 TL Kurkuma (gemahlen)
Pfeffer
Minze
Kokosraspeln

Zubereitung
  1. Den Vanilledrink mit der Sojasahne und den Chia-Samen vermengen. Etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank quellen lassen. Dabei ab und an umrühren, damit die Chia-Samen nicht verklumpen. 
  2. In der Zwischenzeit etwas Minze hacken und eine halbe Zitrone auspressen.
  3. Den Joghurt, Kurkuma, etwas Pfeffer, gehackte Minze und den Saft einer halben Zitrone hinzugeben und in eine Stieleisform geben. 
  4. Befüllte Stieleisform in den Gefrierschrank legen und etwa 4 Stunden kühlen lassen. 
  5. Eisform aus dem Gefrierschrank nehmen und Stieleis herauslösen. Etwas antauen lassen und nach Belieben in Kokos wenden. Wichtig: Schmecken lassen! 🙂
Alternative

Falls Du kein Soja magst oder verträgst, kannst Du natürlich auch Hafermilch und Hafersahne verwenden. Ich habe keine Bedenken bei Soja und mag Sojamilch sehr gerne, vor allem Soja-Vanillemilch. Sie lässt sich auch super gut aufschlagen und ist cremiger als andere Milchalternativen. Hast Du keine Eisform zu Hause? Dann probiere die Hälfte der Zutaten einfach in einer Eiswürfelform!

Viel Spaß beim Eisessen und genießt den Sommer und die warmen Sommerabende. Verliert Euch abends beim Zählen der Sterne und Sternschnuppen. Saugt die Luft frisch gemähter Wiesen auf. Das Leben ist schön, wir müssen es nur sehen wollen. <3

Ich würde mich freuen, wenn Du meine Facebook-Fanpage abonnierst. Damit bleibst Du am einfachsten auf dem Laufenden. Natürlich kannst Du den Beitrag auch gerne teilen – sharing is caring! <3 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: