BLOG Empfehlungen Nachhaltigkeit

OrganiCup – Periode neu gedacht

OrganiCup – unkompliziert einfach nachhaltig (Werbung)

Der weibliche Zyklus und Menstruationstassen? Ich sehe schon, wie die Cursor oder Zeigefinger meiner männlichen Leser aufs „Schließen“-Symbol gehen und sich denken, dass sie dieses Thema nichts angeht. Doch falsch gedacht! Jeder, der eine halbwegs emphatische Ader hat, darf gerne dabeibleiben. Ich kenne niemanden, der keinen Kontakt zu weiblichen Personen hat, in welcher Relation auch immer. Vielleicht hilft es Euch auch, Eure Partnerin, Tochter, Schwester besser zu verstehen. Stell Dir vor, Du hast alle vier Wochen einen Stammtisch, von dessen Rausch Du Dich eine Woche lang erholen musst. Klingt gar nicht mehr so ungreifbar?! 😉 Etwa so lange ist jede Frau einmal im Monat mehr oder weniger “außer Gefecht”.

Wie sehr die Themen „Periode“, „Monatsblutung“ oder gar das „Frausein“ jahrelang Tabu waren, zeigt nicht nur die immer lauter werdende neue „Weiblichkeit“. Themen wie der „weibliche Orgasmus“, die „weibliche Selbstbefriedigung“ oder eben der Monatszyklus scheinen derzeit eine Revolution zu erfahren. Frauen dürfen endlich stolz drauf sein, genau das zu sein: eine Frau. Auch wenn wir uns das in Deutschland nicht wirklich vorstellen können. Es gibt immer noch Länder auf diesem wunderschönen Planeten, in denen ein weibliches Leben weniger wert ist als ein männliches.

Ein Ergebnis der neuen Weiblichkeit

Die Monatsblutung wird endlich in vielen Köpfen immer mehr vom „unreinen Image“ befreit. Es ist nicht mehr was Schmutziges. Nichts, wofür wir Frauen uns (mehr) schämen müssen. Auch ich bemerke, dass ich – je älter ich werde – immer leichter über solche Themen sprechen und schreiben kann. Zugegebenermaßen komme ich aus einem sehr konservativen Elternhaus und musste diese neue Weiblichkeit auch erst für mich entdecken. Eine Reise, die sich auf jeden Fall gelohnt hat. Eine Reise zu mir und meinen Bedürfnissen.

Den Großteil unseres Lebens haben wir Frauen eine Monatsblutung, die sogenannte “Periode”. Jeden Monat wird weltweit von der Hälfte der Weltbevölkerung deswegen eine riesige Menge an Abfall produziert. Bislang waren Produkte der Monatshygiene zum Großteil Abfallprodukte, die nach einmaligem Gebrauch weggeschmissen werden müssen. Ganz zu schweigen von all den Mädchen und (jungen) Frauen, die sich keine monatlichen Hygieneartikel leisten können, währenddessen das Haus nicht verlassen und sich dafür schämen, eine Frau zu sein. Endlich gibt es hier eine nachhaltige Lösung!

Die nachhaltige Alternative zu Binden und Tampons

Menstruationstassen sind unter’m Strich nachhaltiger als Wegwerfprodukte wie Binden oder Tampons, da sie diese ersetzen. Dadurch, dass Du sie jahrelang wiederverwenden kannst, entsteht weniger Abfall. Allein in einem Zeitraum von nur zwei Jahren verwenden Frauen schätzungsweise über 500 Tampons! Laut Statista verwenden mehr als die Hälfte aller Frauen in Deutschland Tampons während der Periode. Alle einzeln in Plastik verpackt! Das alles kann mit nur einer Tasse kompensiert werden und damit u.a. Plastik im Alltag vermieden werden. Eine einmalige Investition, die sich schnell auszahlt. Zudem ist OrganiCup die derzeit einzige Menstruationstasse auf dem Markt, die AllergyCertified ist. Somit ist sie für jeden Körper verträglich.

Hersteller müssen aktuell auf der Verpackung nicht kennzeichnen, welche Inhaltsstoffe beispielsweise in Tampons stecken. Viele Hygieneartikel bestehen aus Plastikfasern, sind in Plastik verpackt und mit Chemikalien beladen, die wir Frauen in unseren Körper führen und stundenlang mit uns mittragen. Wusstest Du, dass ein Tampon länger braucht sich zu zersetzen als Du lebst? Schätzungsweise nämlich 500-1.000 Jahre!

Die OrganiCup ist beispielsweise frei von BPA, Latex, Farbstoffen oder anderen Schadstoffen. Außerdem ist sie vollkommen vegan, was gerade bei Hygieneprodukten nicht selbstverständlich ist. Du erhältst Deine OrganiCup in einer recycelten Kartonverpackung mit einem ungebleichten Bio-Baumwolltäschchen zur Aufbewahrung. 

Ganz schlicht, ohne unnötige Farbstoffe mit Baumwollsäckchen zum Transport und zur Aufbewahrung
Ganz schlicht, ohne unnötige Farbstoffe mit Baumwollsäckchen zum Transport und zur Aufbewahrung
Wie verwende ich eine Menstruationstasse?

Die Menstruationstasse wird ähnlich wie ein Tampon verwendet. Du faltest sie entweder zu einem „C“ oder „U“ oder entwickelst mit der Zeit eine eigene Falttechnik. Beim Einführen ist es wichtig, dass Du Deine Muskeln entspannst und eine bequeme Position findest – ähnlich wie beim Tampon. Nun führst sie so in Deine Vagina ein und lässt sie einfach los. Das funktioniert normalerweise sehr leicht, da sie eine glatte Oberfläche hat und durch ihre Flexibilität sich an Deine Vagina anpasst. Hast Du sie eingeführt, entfaltet sich die OrganiCup und schließt saugdicht ab, um sicher an ihrem Platz zu bleiben. 

Falls sie sich nicht wirklich aufgefaltet hat und Du mit dem Finger Zacken oder Falten erfühlen kannst, musst Du sie vielleicht ein klein wenig drehen. Wenn Du leicht am Stab ziehst und einen kleinen Widerstand spürst, ist ein Vakuum entstanden und sie sitzt richtig. Hier wirst Du wahrscheinlich ein wenig Übung brauchen. Am Anfang kann Dir auch ein wenig Gleitgel auf Wasserbasis das Einsetzen erleichtern. Du solltest sie auf jeden Fall nicht mehr spüren. Falls der Stab ein klein wenig herausschaut, kannst Du ihn auch ein wenig kürzen. Klingt alles komplexer als es wirklich ist!

Wie lange kann die Menstruationstasse im Körper bleiben?

So kann sie bis zu 12 Stunden, je nach Blutung in Deinem Körper bleiben. Ich habe mich anfangs auch gewundert, wie wenig Monatsblutung es eigentlich ist, da die Tasse im Gegensatz zu Tampons auch nur die Menstruationsblutung aufsaugt und nicht die Feuchtigkeit Deiner Vagina aufnimmt. Es soll ja nur die Blutung mit der abgehenden Gebärmutterschleimhaut aufgefangen werden ohne die natürliche Intimflora zu stören. Insgesamt verlieren wir Frauen pro Zyklus nur 3-4 Esslöffel Blut. Das sind nur etwa 30-50 ml Blut. Auch wenn es sich nach wesentlich mehr anfühlt! 

Entfernen kannst Du sie ganz einfach, indem Du das Vakuum mit gewaschenen Händen leicht löst, indem Du die Tasse leicht am Rand mit dem Finger entfernst. Damit löst Du das Vakuum und kannst die Tasse einfach am Schaft herausziehen. Während der Periode ist es nicht notwendig, dass Du die Tasse nach jeder Entleerung intensiv reinigst. Es genügt vollkommen, sie ab und zu mit sauberem Wasser auszuspülen und nach Deiner Monatsblutung mindestens 2-5 Minuten abzukochen.

Falls Dir dies nicht möglich ist, gibt es auch spezielle OrganiWipes, die Dir die gelegentliche Reinigung unterwegs erleichtern. Sie sind speziell dafür gemacht deine OrganiCup zwischen den Perioden zu desinfizieren. Ich hab sie auf Reisen immer dabei, um auf Nummer sicher zu gehen. Außerdem gibt es auch das 2-in-1-Intimwaschmittel zum Reinigen des Cups, das Du aber auch als pH-ausgleichendes Duschgel verwenden kannst. Gerade auf Reisen sind das perfekte Begleiter!

Du siehst, die OrganiCup ist super flexibel und sehr leicht faltbar
Du siehst, die OrganiCup ist super flexibel und sehr leicht faltbar
Welche Größe ist richtig?

Bei OrganiCup hast Du die Wahl zwischen drei Größen. Mini richtet sich an alle, die nur eine geringe Monatsblutung haben oder noch sehr jung sind. Größe A ist für alle Frauen gedacht, die noch nicht vaginal entbunden haben und Größe B für alle, die das bereits hinter sich haben. Zudem gibt es bei OrganiCup eine 90-Tage-Zufriedenheitsgarantie, somit kannst Du sie 90 Tage oder etwa 3 Perioden lang unverbindlich testen. Ich habe meine schon seit etwa zwei Jahren und kann mir gar nicht mehr vorstellen, jemals wieder ein Tampon, geschweige denn eine Binde zu benutzen.

Vorteile der OrganiCup

Eine OrganiCup fasst soviel wie etwa 3 große XL-Tampons und kann bis zu 12 Stunden getragen werden. Zudem ist sie auslaufsicher, egal ob tagsüber oder nachts. Ich trage meine auch beim Sport, gehe laufen, bin im Fitnessstudio oder beim Schwimmen. Tatsächlich hatte ich noch nie Probleme oder es ist gar was ausgelaufen. Und Frauen wissen, wovon ich Rede, was es bedeutet, sich während seiner Periode wohl im Bikini zu fühlen – ein Gefühl, das ich vor meiner Menstruationstasse gar nicht kannte. Ständig hatte ich das Gefühl, dass das blaue Bändchen zu sehr freiheitsliebend ist und es raushängt. Auch ist es alles andere als gesund, den ständig feuchten Faden im Schritt zu tragen – Keime hallo! Großes Plus: Geruch Adé!

Ich war noch nie ein Fan von Binden und habe immer Tampons verwendet. Entweder habe ich in den blödesten Situationen gemerkt, dass ich DRINGEND wechseln müsste oder habe es viel zu früh gewechselt. Das fällt auch bei der Tasse komplett weg. Wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin, passiert es manchmal, dass ich sie nur nach dem Aufstehen und vor dem Schlafengehen entleeren kann. Das reicht meist vollkommen aus. Oder es passiert, dass ich sie tatsächlich auch vergesse, weil sie einfach so „unsichtbar“ auch im Gefühl ist. So einen Tragekomfort hatte ich davor noch nie!  

Mein nachhaltiger Reisebegleiter :)
Mein nachhaltiger Reisebegleiter 🙂
Nachhaltig und unkompliziert

Außerdem ist die OrganiCup AllergyCertified und besteht zu 100 % aus weichem, medizinischem Silikon. Dadurch merkst Du sie kaum beim Tragen. Im Gegensatz zu Tampons trocknet sie Deine Scheide nicht aus und saugt sich nicht mit wichtiger Feuchtigkeit der Vaginalschleimhaut voll, was sich positiv auf die Intimgesundheit auswirken kann. Gerade bei Frauen, die zu einer trockenen Scheide neigen, ist die Menstruationstasse die bessere Wahl. Außerdem kann sie Infektionen vorbeugen und ist auch für Spiralenträgerinnen geeignet – kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Und weil mich viele gefragt haben: Ja, Du kannst gleichzeitig pinkeln gehen! 🙂

Gerade auch auf Reisen ist die OrganiCup einfach perfekt, was ich vorher auch nicht gedacht hätte. Im Ausland sind Hygieneartikel für Frauen meist viel teurer als in Deutschland und oftmals schwer zu bekommen. Alleine dafür lohnt sich die Investition, da Du nicht mehr unnötig viele Hygieneartikel mitschleppen musst. Vor allem, wenn Du längere Zeit unterwegs sein willst, wie ich ursprünglich mit meiner Weltreise…

Mehr als happy mit meiner OrganiCup <3
Mehr als happy mit meiner OrganiCup <3
Sozialer Gedanke 

Gerade auch der soziale Hintergrundgedanke ist mir bei OrganiCup sehr wichtig. Sie arbeiten mit NGOs auf der ganzen Welt zusammen, um Frauen einen sicheren Zugang zu Hygieneartikeln zu ermöglichen und klären generell über das Thema Menstruationsblutung auf. Diese Aufklärungsarbeit ist immens wichtig, um das Tabu um die Monatsblutung zu brechen. Bisher haben sie mehr als 4.500 Menstruationstassen gespendet. 

Zusammen mit OrganiCup verlose ich anlässlich zum heutigen “Earth Day” ein Set bestehend aus einer Menstruationstasse und jeweils einer Packung OrganiWash und OrganiWipes unter diesem Instagram-Post. Viel Spaß beim Teilnehmen! 🙂

Wie Du beim Lesen meines Blog wahrscheinlich schon mitbekommen hast, gehe ich bewusst sehr wenige Kooperationen ein. Ich will zu keiner Zeit, dass Du denkst, dass ich über ein Thema nur schreibe, weil ich dafür in irgendeiner Art und Weise vergütet werde. Kooperationspartner müssen bei mir ein gründliches Filtersystem passieren und ich muss zu 99,9 % mit bestem Wissen und Gewissen hinter dem Firmengedanken stehen. Und so ist es auch bei OrganiCup. Mit dem Rabattcode ROSAL bekommst Du 20% auf den gesamten Webshop! Du wirst es nicht bereuen – versprochen! #NEWPERIOD

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: