BLOG Rezepte

Dinkelvollkornbrot mit Samen und Karotten – Rezept

Dinkelvollkornbrot mit Samen und Karotten

Ich habe das Brotbacken wieder für mich entdeckt! Und da ist es natürlich super praktisch einen Bruder zu haben, der Handwerksbäcker ist! Ich habe mir eins seiner Rezepte vorgeknöpft und es ein wenig umgebaut. Herausgekommen ist ein super leckeres Vollkornbrot aus Samen und Karotten, das reich an Nährstoffen ist und Dich lange sättigt. Zudem ist es wirklich super einfach nachzubacken.

Dinkelvollkornbrot aus Samen und Karotten
Serviervorschlag 😉

Mein Bruder Milan setzt erst ein Brühstück an. Ein Brühstück ist nichts anderes als etwas Mehl mit kochendem Wasser übergossen, das Du für einige Stunden im Kühlschrank stehen lässt. Damit verkleistert ein Teil der Stärke des Vollkornmehls und Dein Brot wird insgesamt saftiger. Genauer habe ich Dir das in meinem Rezept zum normalen Dinkelvollkornbrot erklärt. Am besten Du bereitest das Brühstück am Vorabend zu und lässt es über Nacht im Kühlschrank stehen. Dann geht das morgens alles ein bisschen schneller!

Zudem passt das Brot nahezu perfekt zu meinem Bärlauchpesto, das ich sooo liebe! Aber nun, ran ans Backen! 😉

Dinkelvollkornbrot aus Samen und Karotten

Dinkelvollkornbrot mit Samen und Karotten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gehzeit: 1 Stunde 45 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 10 Minuten
Gericht: Frühstück, Kleinigkeit
Land & Region: Deutsch
Keyword: vegan
Portionen: 15 Scheiben à 100 g

Equipment

  • Schüssel groß
  • Schüssel klein
  • Kastenbackform – ich verwende 25 x 11 x 8 cm, Füllmenge 1,75 l

Zutaten

Brühstück

  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 ml kochendes Wasser

Saaten

  • 30 g Kürbiskerne
  • 40 g Leinsamen
  • 30 g Hanfsamen
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Haferflocken
  • 200 ml Wasser zum Einweichen

Hauptteig

  • 650 g Dinkelvollkornmehl
  • 15 g Hefe frisch, zerbröselt
  • 15 g Salz jodiert
  • 150 ml Hafermilch
  • 2 mittelgroße Karotten ca. 140 g
  • 200 ml Wasser lauwarm

Anleitungen

Vorbereitung

  • Für das Brühstück gibst Du das Mehl in eine große Schüssel, übergießt es mit kochendem Wasser und verrührst es gut. Lasse es für mindestens 2-6 Stunden im Kühlschrank quellen. Das kannst Du sehr gut am Vorabend vorbereiten.
  • Außerdem gibst Du die Kürbiskerne, Hanfsamen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Haferflocken in eine kleine Schüssel und übergießt diese mit ca. 200 ml Wasser, damit diese einweichen können. Du kannst diese Schüssel ebenso am Vorabend vorbereiten. Die Saaten sollten mindestens eine Stunde quellen.

Hauptteig

  • Für den Hauptteig nimmst Du nun das Brühstück und fügst diesem alle Zutaten für den Hauptteig bis auf die Karotten hinzu. Du vermengst alles gut zu einem noch klebrigen Teig und gibst dann die Samen hinzu und knetest alles gut mindestens 5-10 Minuten mit der Hand oder einer Knetmaschine durch. Lass Deinen Teig nun für ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  • In der Zwischenzeit raspelst Du Deine Karotten klein. Nachdem Dein Teig aufgegangen ist, hebst Du diese vorsichtig unter ohne die entstandene Luft rauszudrücken. Nun gibst Du Deinen Brotteig in Deine mit Backpapier ausgelegte Kastenform und lässt ihn noch einmal etwa eine Stunde gehen.

Backen

  • Am Ende der Gehzeit heizt Du Deinen Backofen auf 240° C Ober-/ Unterhitze vor und stellst einen backfesten Behälter mit ca. 100 ml Wasser in Deinen Backofen, um Wasserdampf zu erzeugen.
  • Nun legst Du Dein Brot in den Ofen und backst es für 5 Minuten bei 240° C Ober-/ Unterhitze, dann nimmst Du den Behälter mit Wasser vorsichtig heraus und stellst Deinen Ofen auf 200° C. Nach etwa 55-60 Minuten dürfte Dein Brot durchgebacken sein. Und wie immer: An Guadn!

Nährwerte

Serving: 1Scheibe à 100 g | Calories: 243kcal | Carbohydrates: 32.4g | Protein: 9g | Fat: 7.3g
Ausprobiert?Dann verlinke mich gerne! @rosa_lazic oder #foodlifestylefacts!

Tipps zum Gelingen

Damit Dein Dinkelvollkornbrot auch schön saftig wird, würde ich Dir empfehlen, das Brühstück in jedem Fall vorzubereiten und die Samen einzuweichen. Mit dem Brühstück verkleistert ein Teil der Stärke und kann damit später nicht mehr wichtige Feuchtigkeit aus Deinem Brot ziehen. Zudem ziehen die schon gequollenen Samen auch keine Flüssigkeit mehr und lassen diese im Brot, wo sie auch hingehört, um es schön saftig zu machen. Das Einweichen und Keimen sowie das Beta-Karotin aus den Karotten hilft Dir zudem, das Eisen aus den Kürbiskernen, Haferflocken und Sonnenblumenkernen besser aufnehmen zu können. Eisen ist nämlich ein kritischer Nährstoff, den gerade Frauen im Auge haben sollten.

Zudem ist das Dinkelvollkornbrot reich an wichtigen Ballaststoffen, die Deinen Blutzuckerspiegel konstant halten und Dich lange sättigen. Außerdem liefert es wichtige, essenzielle Eiweiße sowie gesunde, mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren aus den Samen, die Dein Körper zum Überleben braucht.

In dem Sinne: Viel Spaß beim Nachbacken und mein Bruder (“Milans Backwelt”) hat übrigens auch eine YouTube-Backkanal, auf dem Du so einiges lernen kannst, falls Du noch mehr über das Backen von einem “richtigen Bäcker” erfahren möchtest!

Deine Rosa 😉

Ich würde mich freuen, wenn Du meine Facebook-Fanpage abonnierst. Damit bleibst Du am einfachsten auf dem Laufenden. Natürlich kannst Du diesen Beitrag oder meine anderen Rezepte und Blogposts gerne auch teilen – sharing is caring! <3

Dinkelvollkornbrot aus Samen und Karotten
Dinkelvollkornbrot mit Samen und Karotten

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Bewertung




    %d Bloggern gefällt das: